LandArt 2014 – Zusammenfassung

LandArt 2014 – Zusammenfassung

Diesjähriges Festival der Erdekunst fand im Nationalpark Roztocze in Polen statt. Auch diesmal haben die Künstler aus der ganzen Welt mit außergewöhnlichen, von der Natur inspirierten Installationen beeindruckt:

LandArt 2014 Quelle: www.sztuka-krajobrazu.pl

LandArt charakterisiert sich durch Schaffung von Werken aus natürlichen Materialien. Das Hauptprinzip ist das Treffen der Kunst mit der Natur. Die Arbeiten sollen zu einem integralen Teil der Landschaft werden. Sie sollen zusätzlich zum Nachdenken anregen.

02Quelle: www.landart.lubelskie.pl

Die vierte Edition des Festivals fand im Nationalpark Roztocze, der dieses Jahr seinen 40 Jahrestag feiert, statt. Das Leitmotiv diesjähriger Projektumsetzungen war der Baum als ein Symbol und Punkt.

LandArt 2014 Quelle: www.sztuka-krajobrazu.pl

Eine Woche lang konnte man 13 Kunstinstallationen, die von den Künstlern aus der ganzen Welt geschaffen wurden (unter anderem aus Frankreich, Lettland, der Ukraine und den Niederlanden), bewundern. Auf diese Weise entstand eine neue Route auf dem Wanderweg Zweirzyniec-Florianka, die die Wanderer durch die natürliche Umgebung in einer etwas anderen Form führt.

LandArt 2014 Quelle: www.landart.lubelskie.pl

Schauen Sie sich die Werke der LandArt an. Wir überlassen die Interpretation ihrer Bedeutung Ihrer Fantasie…

Axis mundi

LandArt 2014 Quelle: www.sztuka-krajobrazu.pl

LandArt 2014 Quelle: www.landart.lubelskie.pl

Gespräch

LandArt 2014 Quelle: www.landart.lubelskie.pl

Zuhören

LandArt 2014 Quelle: www.sztuka-krajobrazu.pl

Unendlichkeit

LandArt 2014 Quelle: www.landart.lubelskie.pl

Form

LandArt 2014 Quelle: www.landart.lubelskie.pl

Time surface

LandArt 2014 Quelle: www.landart.lubelskie.pl

Baumtomographie

LandArt 2014 Quelle: www.landart.lubelskie.pl

Prozession

LandArt 2014 Quelle: www.landart.lubelskie.pl

Durchdringende Objekte

LandArt 2014 Quelle: www.landart.lubelskie.pl

Schreibe einen Kommentar