Herbstliche Inspirationen

Herbstliche Inspirationen

Niedrige Temperaturen, starker Wind, intensive Regenfälle und begrenzte Lichtmenge wirken negativ auf die Pflanzen. Das bedeutet aber nicht, dass unsere Städte grau und monoton sein müssen.

Blumentürme Terra H1200Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Den ganzen Frühling und Sommer lang tragen die Blumentürme zur effektiven Verschönerung des Stadtraumes bei. Wegen niedrigeren Temperaturen und begrenzter Lichtmenge verliert die Bepflanzung im Herbst an Attraktivität. In der Regel sollten verblühte Blumen Mitte Oktober völlig von der Konstruktion entfernt werden.

Blumentürme Terra H1200Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Es lohnt sich aber nicht, die Stadt ohne natürliches Dekorationselement zu lassen. Einige Pflanzensorten sind nicht nur frostbeständig, sondern auch dekorativ. Zu dieser Gruppe gehört dekorativer Kohl in verschiedenen Farbtönen wie z. B. rosa, weiß, grün und lila. Erwähnenswert ist auch, dass er neben den originellen Blättern auch mit kleinen, gelben Blümchen begeistert. Als Pflanze lässt er sich leicht anbauen. Er sollte aber vor dem Wind und Schatten geschützt werden.

Blumentürme Terra H1100Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Optimal wächst er unter gemäßigten Bedingungen. Er übersteht erste Fröste und sogar leichte Schneefälle, bei strengem Frost sollte er jedoch ins Wärme platziert werden. Bevor die Außentemperatur erheblich sinkt, lohnt es sich, den Stadtraum auf eine ungewöhnliche Weise zu schmucken. Natürliche Elemente in Städten beleuchten graue Herbsttage, sodass gemütliche Atmosphäre der öffentlichen Räume nicht verloren geht.

Blumentürme Terra H1100Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Blumentürme Terra H2400
Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Es gibt auch andere Möglichkeiten, die Umgebung grün und einladend zu behalten. Welche sind das?

Blumentürme Terra H1200Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Die herbstwinterliche Saison zwingt aber nicht zur Demontage der Blumentürme und zum Vesich mit Heiden, Chrysanthemen, dekrzicht auf schöne Stadtdekorationen. Kaskaden-Blumenständerkonstruktionen sind gegen niedrigere Temperaturen beständig. Sie lassen orativen Blättern, Gundermann, Ruhrkräuter, Harfensträucher sowie Efeu und Immergrün  bepflanzen.

Blumentürme Terra H1200Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Nach dem Sommer können die Blumentürme mit Nadelzweigen folgender Bäume: des Tannenbaumes, der Kiefer, der Fichte, der Thuja und des Wacholders dekoriert werden. Effektvoll präsentieren sie sich auch mit den Mahonien- und Stechpalmenzweigen, Spindelsträuchern und Efeu. Geeignet sind auch trockene Vogelbeere, Weißdornbeere, Hagebutte und trockene Blumen und Blätter.

Blumentürme Terra H1200Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Moosburg (Österreich) hat sogar solche Gemüse und Obst wie Kürbis, Korn, Trauben und Waldpilze verwendet.

Blumentürme Terra H1200Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Moosburg zeigt, dass Dekorationen dieser Art zum originellen Stadtsymbol werden können.

Blumentürme Terra H1200Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Mit Sommerende müssen die natürlichen Dekorationen aus der Stadt nicht verschwinden.

Blumentürme Terra H1200Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Blumentürme können auch in herbstwinterlicher Saison zur Verschönerung öffentlicher Räume beitragen. Alles, was Sie brauchen, sind kreative Ideen.

Blumentürme Terra H1200Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Blumentürme Terra H2400Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Blumentürme Terra H1100Quelle: www.stadtblumenkuebel.de

Schreibe einen Kommentar