Blumige Dekorationen in Parks

Blumige Dekorationen in Parks

In Städten voller Beton und Glas sind Parks die grünen Oasen. Riesige Bäume, gepflegte Rasenflächen, kleine Architektur – all das fördert die Entspannung. Sollte man in diese grünen Räume noch mehr Pflanzen einführen?

Warschau | Quelle: www.blumentuerme.de

Grün kommt nie aus der Mode, aber von Zeit zu Zeit lohnt es sich, seinen einheitlichen Farbton zu durchbrechen – vor allem in Stadtparks, die den Einwohnern das vielfältigste Gesicht von Mutter Natur zeigen sollten. Zu diesem Zweck führt man in die Parks saisonale Zierpflanzen (auch die beliebtesten Blumensorten wie Geranien und Surfinien) ein.

Warschau | Quelle: www.blumentuerme.de

Solche Gattungen eignen sich aber nicht für die direkte Anpflanzung im Boden. Viel besser bewähren sie sich in Blumenkästen, Pflanzgefäßen und Kaskadenkonstruktionen. Ihre überhängenden Blätter und Blüten wachsen schnell und bedürfen keiner komplizierten Pflege. Attraktive Optik und bescheidene Ansprüche machen diese Blumen zur perfekten Bepflanzung der im Warschauer Park aufgestellten Kaskadenkonstruktionen.

Warschau | Quelle: www.blumentuerme.de

Der Effekt? Wunderschöne Dekoration kleiner Straßen, wo die traditionellen Anpflanzungen nicht möglich wären. Blumentürme, die im Kreis gestellt werden, unterstreichen den Charme des Mini-Platzes im Park.

Warschau | Quelle: www.blumentuerme.de

Im Warschauer Park endet die Zeit der schönen Dekorationen jedoch nicht mit der Blüte von Surfinien und Geranien. Im Herbst erscheinen weitere saisonale Pflanzen in Kaskadenkonstruktionen. Letztes Jahr entschied man sich für weiße und rote Chrysanthemen, welche das Schachbrettmuster schufen.

Warschau | Quelle: www.blumentuerme.de

Im Winter können Blumentürme mit Fichtenzweigen gefüllt werden. Eine interessante Alternative sind auch spezielle Weihnachtsüberzüge, welche stehende Kaskadenkonstruktionen in Weihnachtsbäume verwandeln. Der Frühling ist die Zeit für kleine, bunte Stiefmütterchen und Gänseblümchen. Auch diese Blumen können die städtischen Parks verschönern!

 

Schreibe einen Kommentar