Winter

Winter auf Bestellung- die Vorbereitung der Pflanzen auf Frost

Februar 2, 2016

Gute zwei Wochen des Dezembers lang haben wir den Liedertext von „White Christmas“ zugehört, aber die weißen Weihnachten haben uns nicht überrascht. Erst nach Neujahrstoasten hat sich das Wetter geändert und dann ganz drastisch.

Winter
In vielen Orten ist die Temperatur bis Minus Dutzend Grad gesunken, ohne früheren Schneefall, was bestimmt Einfluss auf die Pflanzenkondition hat. Im Dezember, bei hohen wie für diesen Monat Temperaturen und hoher Feuchtigkeit, fangen manche Sträucher an, schon junge Blätter zu sprießen, und Forsythien ihre Knospen zu öffnen. Zwar haben wir alle erwartet, dass der Winter endlich kommt, aber der Heilige Abend bei +12 Grad, hat die Silvesternacht bei -10 Grad nicht angekündigt. Ich überlege, ob Sie es geschafft haben, Ihre Gärten auf den Winter vorzubereiten.

Wir sollen auch das winterliche Gießen der Kübelpflanzen nicht vergessen, natürlich beim Tauwetter und das Decken den meist empfindlichen Pflanzen.
Die richtige Vorbereitung der Pflanzen für den Winter, lässt die Schaden, die durch die Frostwirkung verursacht werden, minimalisieren. Bäume und Sträucher, besonders diese in Kübel sollen vor dem Frosteinbruch gegossen und die meist empfindlichen Gattungen gedeckt werden.

Heidekrautgewächse

Heidekräuter (Calluna) und Erikas (Erica) in den ungeschützten und luftdurchlässigen Stellen soll man mit Nadelzweigen decken.

Rhododendren (Rhododendron) und Pieris soll man vor dem Frosteinbruch gießen und kleinere Exemplare kann man mit Nadelzweigen, mit dem Stroh oder Faserrohstoff decken, um den Wasserverlust während des Winters zu begrenzen.

Nadelpflanzen

Alle Nadelpflanzen verlieren das Wasser auch im Winter, weil sie die ganze Saison grün sind. Trockener Herbst und dann frostiger Winter können große Schaden bei Nadelbäumen verursachen. Deshalb ist es so wichtig die Nadelbäume und-Sträucher vor dem Frosteinbruch zu gießen. Die meist empfindlichen Gattungen sollen zusätzlich noch mit Nadelzweigen oder mit dem Faserrohstoff gedeckt werden.

Rosen

Vielblütigen Rosen sollen für den Winter geschützt werden. Am besten kann man rund um sie im Boden kleine Hügel machen, die die Pfropfenstellen und Hauptzweigen schützen werden. Man kann auch die Hügel aus Rinde aufschütten, die wir dann im Frühling in der Rabatte auseinander scharren werden.

ulica-ekologiczna

Grün ist unsere Leidenschaft. Unsere Tipps, Inspirationen und Ideen können bei der Lösung Ihrer „grünen” Probleme helfen.
oazazieleni.pl – Tipps – Gartenprojekte – interessante Pflanzen

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar