Porto

Porto nach der Revitalisierung

Dezember 13, 2013

Das historische Stadtzentrum von Porto, der zweitgrößten Stadt in Portugal, hat sich vor kurzem bis zur Unkenntlichkeit verändert. Lernen Sie ihr neues, „grünes“ Gesicht kennen!

PortoQuelle: www.designboom.com

Die Revitalisierung hatte zum Ziel, das Image dieser denkmalgeschützten Stadt ein bisschen aufzufrischen. Das Zentrum der Stadt Porto befindet sich auf der UNESCO-Liste des Welterbes. Im letzten Jahrzehnt wurde sie jedoch von ca. 30% Bevölkerung verlassen. Und diese Zahl steigt ständig.

Diese Revitalisierung war also ein Versuch, junge Menschen zum Verbringen ihrer Freizeit im Stadtzentrum zu ermutigen.

PortoQuelle: www.photoattraction.net

An diese Aufgabe wagte sich ein lokales Architektenbüro „Balonas and Menano Architects“ heran. Das Projekt wurde vor kurzem realisiert. Die Architekten inspirierten sich zwar von der Naturlandschaft Portugals, aber in ihrem Konzept kann man auch moderne Akzente finden. Die im Zentrum entstandene Konstruktion besteht aus 3 verschiedenen Stufen. Jede von ihnen hat eine andere Bestimmung.

PortoQuelle: www.photoattraction.net

Oben befindet sich eine trendige Dachbegrünung, wo die Olivenbäume angepflanzt wurden. Das ist eine Anknüpfung an das historische Stadttor „Porta do Olival“.

PortoQuelle: www.photoattraction.net

Die mittlere Stufe bildet einen Handelsraum. Hier befinden sich u.a. Restaurants, ein Buchladen sowie eine Strecke, die zum Turm Clérigos führt.

PortoQuelle: www.designboom.com

Auf der untersten Stufe finden Sie die Parkplätze und Fußgängerübergänge.

PortoQuelle: www.photoattraction.net

Trotz ihrer modernen Form hat sich die Konstruktion in den denkmalgeschützten Platz ideal hineinkomponiert.

PortoQuelle: www.photoattraction.net

Als besonders gelungen erwies sich die Idee der Dachbegrünung. Das ermöglichte die Einführung des natürlichen Elements in das dicht bebaute Stadtzentrum. Es entstand ein idealer Ort für Erholung oder Treffen mit Freuden.

Es wird sich zeigen, ob diese Anlage zur Verbesserung der Stadtsituation wesentlich beiträgt. Die Einwohner dieser portugiesischen Stadt scheinen jedoch jetzt schon mit ihrem neuen Gesicht zufrieden zu sein.

PortoQuelle: www.designboom.com

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar