Frühlingsinspiration: die Hyazinthe

März 9, 2017

Die Hyazinthe ist wahrscheinlich das bekannteste Frühlingszwiebelgewächs. Die Pflanze sieht prächtig sowohl im Garten als auch im Blumentopf aus. In diesem Text werden Sie Hinweise finden, wie man Hyazinthe richtig pflanzen und pflegen soll.

Hyazinthe und ihre Heimat

Die Hyazinthe (Hyacinthus) stammt aus Kleinasien. Diese Pflanzen sind durch ihre charakteristische, verlängerte Form und ihre große Auswahl an Farben gekennzeichnet. Violett, Himmelblau, Orange, Gelb oder Weiß sind nur einige davon. Der Hyazinthenduft wird als schwer bezeichnet, deswegen eignet sich diese Pflanze nicht für jede Person. Zur Zeit gibt es etwa ein hundert verschiedene Hyazinthenarten, von denen die blauen (zum Bespiel Blue Jacket), violetten (Amethyst) und rosa Blumen (Anna Marie) zu den bekanntesten Pflanzen gehören.

Wie sollte man die Hyazinthen pflegen?

Die Hyazinthen im Blumentopf erfreuen sich zweifellos großer Beliebtheit. Die bunten Blumen sind in erster Linie ein wichtiges Frühlingssymbol. Weiterhin kann die Hyazinthe winterliche Eintönigkeit bekämpfen und unvergessliche Innendekoration schaffen. Falls Sie diese Blumen schon am Anfang des Jahres bewundern möchten, sollten Sie die Zwiebeln Anfang Herbst in Behälter legen. Eine gute Lösung wäre es, 8 Wochen abzuwarten und danach den Topf mit einem Papierkegel zu bedecken. Somit ist es möglich, den Frühling in Begleitung von Hyazinthen zu begrüßen.

Die Hyazinthen lassen sich zweierlei anpflanzen. Man kann die Zwiebeln roden oder sie im Laufe von 3-4 Jahren im Boden liegen lassen. Auf diese Art und Weise können die Pflanzen noch in den nächsten Saisonen wachsen. Sie werden aber Jahr für Jahr immer kleiner. Letztendlich werden sie einfach verschwinden. Die prachtvollsten Blumen kann man aber unter der Bedingung erreichen, dass die Zwiebeln schon Ende Juni gerodet werden. Sie müssen auch an einem kühlen und trockenen Ort gelagert werden. Die erneute Anpflanzung fällt auf September/Oktober. Reiche Düngung und Wässerung sind dabei nicht zu vergessen!

Wie sollte man die Hyazinthen anpflegen?

Die Hyazinthen sollte man in einer Tiefe anpflanzen, die gleich der dreimaliger Zwiebelhöhe ist. Der Abstand zwischen den Pflanzen hängt von dem Zwiebeldurchmesser ab, sollte demnach 4 bis 20 Zentimeter betragen. Vergessen Sie nicht alle Senkungen im Boden auszugleichen. Sonst wird dort Wasser gelagert, die für die Blumen im Winter sehr gefährlich ist.

Wie sollte man den richtigen Boden wählen?

Wenn es um die Hyazinthen geht, wäre der neutrale, fruchtbare und mit neutralem pH-Wert Boden die beste Lösung. Die sonnige, windgeschützte Fensterbank eignet sich dagegen als bester Standort.  Da die Hyazinthenzwiebeln kälteempfindlich sind, sollte man die Behälter im Winter zum Beispiel in Anwendung von Stroh schützen.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar