Die Topfpflanzen im Kinderzimmer

Die Topfpflanzen im Kinderzimmer

Juni 11, 2014

Manche Pflanzen eignen sich besser für ein Kleinkind, andere für ein Kindergartenkind,  noch andere bereiten viel Freude einem kleinen Schüler. Welche Blumensorten entsprechen den Bedürfnissen Ihres Kindes? Erfahren Sie selbst:

Die Topfpflanzen im KinderzimmerQuelle: www.muratordom.pl

Bei der Wahl der grünen Dekoration sollen das Temperament und das Alter des Kindes berücksichtigt werden:

In der Regel stecken sich die Kleinkinder unter dem dritten Lebensjahr alles in den Mund. Im Zimmer des kleines Entdeckers sollten sich also keine Stechpflanzen oder toxische Blumen befinden. Es wäre am besten, die Blumentöpfe außer der Reichweite kleiner Händchen zu stellen. Eine ideale Pflanze ist Chlorophytum – sie blüht zwar nicht, präsentiert sich aber hervorragend in einem bunten Pflanzenbehälter. Zugleich impfen Sie dem Kind die Liebe zum Grün ein.

Blumentopf JuniorQuelle: www.terraformdesign.de

Ab dem dritten Lebensjahr beginnen die Kinder, sich mehr für die Welt zu interessieren. Sie können beim Gießen oder Verpflanzen helfen oder an den Einkäufen im Gartenladen teilnehmen.

Blumentopf SeniorQuelle: www.terraformdesign.de

Die Siebenjährigen können auch an der Blumenpflege teilnehmen. Bei der Wahl der Pflanzen für das Zimmer des Erstklässlers sollte man nicht nur die Sicherheit, sondern auch ästhetische Vorzüge berücksichtigen. Es ist die beste Zeit für die ersten Pflichte – das Kind nimmt gerne die Herausforderung der Pflege einer Kaktee mit kleinen Stacheln an. Sie lehren es die Verantwortung. Im Haus voller Kinder bewähren sich gut die aus weichem Gummi hergestellten Blumentöpfe wie z. B. Flatpot der Marke Teracrea:

Blumentopf FlatpotQuelle: www.terraformdesign.de

In ersten Lebensjahren des Kindes vermeiden Sie aber:

– Poinsettie – der Milchsaft dieser schönen, mit Weihnachten assoziierten Pflanze ist giftig; er verursacht Vergiftung und Hautentzündung

– Efeu – das Essen dieser Pflanze kann Konvulsionen verursachen; die Blätter in Kontakt mit der Haut führen zum schmerzhaften Ödem

– Zyklamen – das Essen dieser Pflanze kann Schwindelgefühle und Zuckungen verursachen

– Oleander – das Essen dieser Pflanze kann zu Herzstörungen führen

– Scheidenblatt – diese Pflanze wirkt hautreizend, kann auch die Atemprobleme verursachen.

Blumentopf Junior Quelle: www.terraformdesign.de

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar